Cortnitz - und seine Silberschätze


Oberlausitzer Silberschätze des 11. Jahrhunderts



Cortnitz - ein kleines und bescheidenes Dorf der Gemeinde Weißenberg ist im Jahr 2005 durch seinen Silberfund sehr bekannt geworden.
Bei Ausgrabungen wurde Silber von ca. 1600 Einzelteilen gefunden. Man sprach auch von einem 900 Gramm schweren Silberschatz (900 g Gehacktes) von Cortnitz aus der Oberlausitz. Der Silberschatz ist der umfangreichste Schatz zurzeit im Freistaat und man kann ihn in Dresden, im Japanischen Palais besichtigen.


Die Ausstellung ist vom: 08.05.08 - 04.01.09
Landesmuseum für Vorgeschichte
Japanisches Palais Dresden
dienstags bis sonntags
10-18 Uhr
0351-8926605

Oder Internetseite: Landesmuseum für Vorgeschichte-Dresden